Literatur


ADHS

  • Baer, N., Kirsch, P. (2012). Alles nach Plan: ADHS im Erwachsenenalter meistern. Beltz.
  • Neuy-Bartmann, A. (2014). ADHS - Erfolgreiche Strategien für Erwachsene und Kinder. Klett-Cotta.
  • Nyberg, E., Hofecker-Fallahpour, M. & Stieglitz, R.-D. (2013). Ratgeber ADHS bei Erwachsenen: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.

Ängste

  • Baker, R. (2016). Wenn plötzlich die Angst kommt: Panikattacken verstehen und überwinden. SCM R.Brockhaus.
  • Becker, E. & Margraf, J. (2008). Vor lauter Sorgen… Hilfe für Betroffene mit Generalisierter Angststörung (GAS) und deren Angehörige. Beltz.
  • Schmidt-Traub, S. (2016). Angst bewältigen: Selbsthilfe bei Panik und Agoraphobie. Springer.
  • von Consbruch, K. & Stangier, U. (2010). Ratgeber Soziale Phobie: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.

Aufschieben 

  • Guderian, C. (2010). Arbeitsblockaden erfolgreich überwinden: Schluss mit Aufschieben, Verzetteln, Verplanen! mvg.
  • Rückert, H.-W. (2014). Schluss mit dem ewigen Aufschieben: Wie Sie umsetzen, was Sie sich vornehmen. Campus.
  • Steel, Dr. P. (2011). Der Zauderberg: Warum wir immer alles auf morgen verschieben und wie wir damit aufhören. Bastei Lübbe.

Autismus

  • Vogeley, K. (2012). Anders sein: Asperger-Syndrom und Hochfunktionaler Autismus im Erwachsenenalter – Ein Ratgeber. Beltz.

Bipolare Störung

  • Ramirez Basco, M. (2017). Manie und Depression: Selbsthilfe bei bipolaren Störungen. Balance Ratgeber.

Depressionen

  • Hegerl, U. & Niescken, S. (2013). Depressionen bewältigen: Die Lebensfreude wiederfinden. TRIAS.
  • Merkle, R. (2004). Nie mehr deprimiert. mvg.
  • Teismann, T. (2014). Grübeln: Wie Denkschleifen entstehen und wie man sie löst. Balance Ratgeber.
  • Wolkenstein, L. & Hautzinger, M. (2015). Ratgeber Chronische Depression: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.

Emotionsregulation

  • Fritsch, G. R. (2012). Der Gefühls- und Bedürfnisnavigator: Gefühle und Bedürfnisse wahrnehmen. Junfermann.
  • Jacob, G, van Genderen, H. & Seebauer, L. (2011).  Andere Wege gehen: Lebensmuster verstehen und verändern - ein schematherapeutisches Selbsthilfebuch. Beltz.
  • Stavemann, H. (2010). Im Gefühlsdschungel: Emotionale Krisen verstehen und bewältigen. Beltz.
  • Wolf, D. & Merkle, R. (2012). Gefühle verstehen, Probleme bewältigen: Eine Gebrauchsanleitung für Gefühle. PAL.

Entscheidungsfindung

  • Lehrer, J. (2009). Wie wir entscheiden: Das erfolgreiche Zusammenspiel von Kopf und Bauch. Piper.
  • Sher, B. (2011). Ich könnte alles tun, wenn ich nur wüsste was ich will. dtv.

Essstörungen

  • Eifert, G. H. & Timko, C. A. (2012). Mehr vom Leben: Wege aus der Anorexie - Das ACT-Selbsthilfebuch. Beltz.
  • Bauer, A., Legenbauer, T. & Vocks, S. (2015). Wer schön sein will, muss leiden? Wege zu einem positiven Körperbild - ein Ratgeber. Hogrefe.

Krankheitsängste

  • Lieb, H. & von Pein, A. (2009). Der kranke Gesunde: Psychosomatische Beschwerden verstehen. Was mir die Signale meines Körpers sagen. Wie ich mich wieder gesünder fühle. TRIAS.
  • Rauh, E. & Rief, W. (2006). Ratgeber Somatoforme Beschwerden und Krankheitsängste: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.

Lernen und Studium

  • Brohm, M. (2016). Motiviert studieren! UTB.
  • Koch, G. (2015). Studieren mit Köpfchen. clever lernen – entspannt planen – leichter punkten. UTB.
  • Schott, F. (2015). Lernen, verstehen, Prüfungen meistern. UTB.
  • Schuster, M. (2014). Optimal vorbereitet in die Prüfung: Erfolgreiches Lernen, richtiges Prüfungsverhalten, Angstbewältigung. Hogrefe.
  • Voss, R. (2015). Studi-Coach. Studieren für Anfänger. UTB.

Partnerschaft

  • Merkle, R. (2011). Eifersucht: Woher sie kommt und wie wir sie überwinden können. PAL.
  • Schindler, L., Hahlweg, K. & Revenstorf, D. (2013). Partnerschaftsprobleme: Möglichkeiten zur Bewältigung. Ein Handbuch für Paare. Springer.
  • Wolf, D. (2010). Wenn der Partner geht…: Wege zur Bewältigung von Trennung und Scheidung. PAL.

    Persönlichkeitsstörungen

    • Bohus, M. & Reicherzer, M. (2012). Ratgeber Borderline-Störung: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.
    • Fiedler, P. (2016). Persönlichkeitsstörungen. Beltz.
    • Oldham, J. M. & Morris, L. B. (2010). Ihr Persönlichkeits-Portrait: Warum Sie genauso denken, lieben und sich verhalten, wie Sie es tun. Klotz.
    • Rahn, E. (2008). Borderline. Ein Ratgeber für Betroffene und Angehörige. TRIAS.

    Promotion

    • Brockmann, D. & Kühl, M. (2015). Mit Erfolg promovieren in den Life Sciences. UTB.
    • Knigge-Illner, H. (2015). Der Weg zum Doktortitel: Strategien für die erfolgreiche Promotion. Campus.
    • Stock, S., Schneider, P., Peper, E. & Molitor, E. (2013). Erfolgreich promovieren: Ein Ratgeber von Promovierten für Promovierende. Springer.

    Prüfungsangst

    • Barthel, W. (2001). Prüfungen – kein Problem! Beltz Studium.
    • Fehm, L. & Fydrich, T. (2013). Ratgeber Prüfungsangst: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.
    • Warnecke, I. (2017). Prüfungsangst bewältigen: Ein Trainingsprogramm in sieben Schritten. Stark fürs Studium, Band 4857.

    Psychosen

    • Hell, D. & Schüpbach, D. (2008). Schizophrenien: Verständnisgrundlagen, Orientierungshilfen. Für Patienten und Angehörige. Springer.
    • Hahlweg, K. & Dose, M. (2005). Ratgeber Schizophrenie: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.

    Psychotherapie

    • Dohrenbusch, R. (2010). Psychotherapie. Angebote sinnvoll nutzen. Verbraucherzentrale NRW.
    • Kanfer, F. H. & Schmelzer, D. (2005). Wegweiser Verhaltenstherapie. Psychotherapie als Chance. Springer.

    Redeangst

    • Beushausen, U. (2014). Sicher und frei reden: Sprechängste erfolgreich abbauen. Reinhardt.
    • Frädrich, S. (2010). Günter, der innere Schweinehund, hält eine Rede: Ein tierisches Rhetorikbuch. Gabal.

    Schlafstörungen

    • Müller, T. & Paterok, B. (2014). Schlaf erfolgreich trainieren: Ein Ratgeber zur Selbsthilfe. Hogrefe.
    • Pietrowsky, R. & Thünker, J. (2015). Ratgeber Alpträume: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.
    • Riemann, D. (2016). Ratgeber Schlafstörungen: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.

    Schreiben

    • Boeglin, M. (2012). Wissenschaftlich arbeiten Schritt für Schritt. Gelassen und effektiv studieren. UTB.
    • Esselborn-Krumbiegel, H. (2016). Richtig wissenschaftlich schreiben. UTB.
    • Esselborn-Krumbiegel, H. (2015). Tipps und Tricks bei Schreibblockaden. UTB.
    • Kühtz, S. (2016). Wissenschaftlich formulieren: Tipps und Textbausteine für Studium und Schule. UTB.
    • Wymann, C. (2016). Schreibmythen entzaubern: Ungehindert schreiben in der Wissenschaft. UTB.

    Selbstsicherheit

    • Butler, G. & Rihs, T. (2006). Schüchtern - na und? Selbstsicherheit gewinnen. Hans Huber.
    • Seebauer, L. & Jacob, G. (2015). Schluss mit meiner Wenigkeit! Selbstvertrauen erlangen und selbstsicher handeln. Beltz.
    • Wolf, D. & Garner, A. (2004). Nur Mut zum ersten Schritt: Wie Sie auf andere zugehen und sich ungezwungen unterhalten können. PAL.

    Selbstwert

    • Potreck-Rose, F. (2015). Von der Freude, den Selbstwert zu stärken. Fachratgeber. Klett-Cotta.
    • Stavemann, H. H. (2011). … und ständig tickt die Selbstwertbombe: Selbstwertprobleme erkennen und lösen. Beltz.

    Sexualität

    • Barbach, L. (2002). For yourself. Die Erfüllung weiblicher Sexualität. Ullstein.
    • Fliegel, S. & Veith, A. (2010). Was jeder Mann über Sexualität und sexuelle Probleme wissen will: Ein Ratgeber für Männer und ihre Partnerinnen. Hofgrefe.
    • Gromus, B. (2005). Was jede Frau über weibliche Sexualität wissen will: Ein Ratgeber zu sexuellen Problemen für Frauen und ihre Partner. Hogrefe.

    Somatoforme Störungen

    • Bischoff, C. & Traue, H. (2005). Ratgeber Kopfschmerz: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.
    • Rauh, E. & Rief, W. (2006). Ratgeber Somatoforme Beschwerden und Krankheitsängste: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.

    Störungen der Impulskontrolle

    • Grüsser, S. M. & Albrecht, U. (2007). Rien ne va plus - wenn Glücksspiele Leiden schaffen. Huber.
    • Vollmeyer, K. & Fricke, S. (2016). Die eigene Haut retten: Hilfe bei Skin Picking. Balance Ratgeber.

    Stressbewältigung

    • Buchenau, P. (2013). Der Anti-Stress-Trainer: 10 humorvolle Soforttipps für mehr Gelassenheit. Springer.
    • Hohensee, T. (2014). Das Gelassenheitstraining: Wie wir Ärger, Frust und Sorgen die Macht nehmen. Kailash.
    • Matta, C. (2014). Aktiv gegen Stress: Wie Sie Stresssituationen erkennen und meistern. Beltz.

    Suchterkrankungen

    Alkohol

    • Dietze, K. & Spicker, M. (2011). Wie viel ist noch normal? Beltz.
    • Lindenmeyer (2007). Ratgeber Alkoholabhängigkeit: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.
    • Lindenmeyer, J. (2016). Lieber schlau als blau. Beltz.

    Cannabis und andere illegale Drogen

    • Kuntz, H. (2012). Haschisch: Konsum, Wirkung, Abhängigkeit, Selbsthilfe, Therapie. Beltz.
    • Kuntz, H. (2007). Cannabis ist immer anders: Haschisch und Marihuana: Konsum - Wirkung - Abhängigkeit. Beltz.
    • Scherbaum, N. (2016). Das Drogentaschenbuch. Thieme.

    Ticstörungen

    • Döpfner, M., Roessner, V., Woitecki, K. & Rothenberger, A. (2010). Ratgeber Tics: Informationen für Betroffene, Eltern, Lehrer und Erzieher. Hogrefe.

    Trauer

    • Kachler, R. (2015). Meine Trauer wird dich finden: Ein neuer Ansatz in der Trauerarbeit. Kreuz.
    • Kast, V. (2015). Trauern: Phasen und Chancen des psychischen Prozesses. Kreuz.
    • Wolf, D. (2003). Einen geliebten Menschen verlieren. PAL.
    • Znoj, H. (2005). Ratgeber Trauer. Hogrefe.

    Traumatisierung

    • Boos, A. (2007). Traumatische Ereignisse bewältigen: Hilfen für Verhaltenstherapeuten und ihre Patienten. Hogrefe.
    • Ehring, T. & Ehlers, A. (2012). Ratgeber Trauma und Posttraumatische Belastungsstörung: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.
    • Reddemann, L. & Dehner-Rau, C. (2007). Trauma: Folgen erkennen, überwinden und an ihnen wachsen. TRIAS.

      Zeitmanagement

      • Hansen, K. (2004). Das professionelle 1 x 1: Selbst- und Zeitmanagement: Optionen erkennen - Selbstverantwortlich handeln - In Netzwerken agieren. Cornelsen.
      • Hausner, M. B., Kimmich, M., Lachmann, S. & Wöltje, H. (2006). Zeitmanagement Trainer. Haufe-Lexware.
      • Seiwert, L. (2009). Noch mehr Zeit für das Wesentliche: Zeitmanagement neu entdecken. Goldmann.

      Zwänge

      • Ecker, W. (2015). Die Krankheit des Zweifelns: Wege zur Überwindung von Zwangsgedanken und Zwangshandlungen. CIP- Medien.
      • Reinecker, H. (2016). Ratgeber Zwangsstörungen: Informationen für Betroffene und Angehörige. Hogrefe.